Ein (s)extatischer Orakel Abend – eine somatisch-explorative Annäherung an das Thema Sexualität und Magie

30. Apr. 2023

 

Wie können wir sexuelle Praktiken nutzen, um neue und gewünschte Realitäten erfahr -& erfühlbar werden zu lassen? Der Versuch einer spielerisch, undogmatischen Annäherung an das Thema „Sex Magic“.
(Sex Magic ist „das Konzept, dass die sexuelle Energie eine starke Kraft ist, die genutzt werden kann, um die normalerweise wahrgenommene Realität zu transzendieren.“ (Wikipedia).)

Dieser Workshop ist die Fortführung einer spielerisch spontan entstanden Kreation („das Bumstarot“), welches uns zur schamlos, unschuldigen und befreiten Begegnung untereinander einlädt.

Wir werden uns dafür zunächst dem Becken zuwenden und schauen welche sinnlichen, emotionalen, erotischen und physisch-energetischen Potentiale darin schlummern. Wir erforschen die Welt des „Dry Humping“, indem wir der Lebenslust, die in unseren Becken wohnt, Raum geben und Ausdruck verleihen. Wir erkunden verschiedene Tools, wie wir uns mit uns selbst, Objekten und miteinander bewegen können, ganz im Sinne unserer freudigen Beckenimpulse.

Gemeinsam generieren wir die nötige Substanz für den nächsten Schritt: Wir ziehen Karten aus unterschiedlichen Orakel- und Tarotdecks. Auf unkonventionelle Weise lesen und interpretieren wir sie, humorvoll und spielerisch, verkörpern (non-) verbal, was wir sehen und einladen wollen, rufen zu uns was noch im Verborgenen liegt:

Was lädst du für dich und dein Leben ein?
Was spricht zu dir?
Was möchtest du betanzen und feiern?

Der rituelle Charakter dieses Formates und die besondere zeitliche Einbettung durch die Walpurgisnacht (auch bekannt als die Nacht der „Hexen“, „Magie“ und „Zauberei“), lädt dich dazu ein, deine eigenen Bedeutungen und Bezüge zu den genannten Themen zu finden und somatisch zu erkunden: Wie erlebst du Magie in deinem Körper? Was sind Bilder und Assoziationen, die dir damit kommen? Wie sehr erlaubst du dir mit deiner Sexualität im Körper und Raum zu fließen? Was ist dein Bezug und Erleben von Spiritualität und Ritual? Und wie stehen diese Elemente im Verhältnis miteinander…

Dies ist ein queerfreundliches Event. Alle Körper sind willkommen!

Es sind keine Vorerfahrung nötig, jedoch setzen wir ein Grundmaß an Selbstverantwortung voraus. Experimentierfreude und Offenheit für neue, kreative Formate sind von Vorteil. Das Format lädt zum Spielen mit Halbnacktheit ein. Genitalien bleiben die ganze Zeit über bekleidet.

„Eine energetische Begegnung mit mir und anderen, dem Space und Objekten um mich herum, wild und sanft, aphrodisierend, Perspektive erweiternd. Ein Container zum gemeinsam sein, erleben, bewegen, aufladen – Gleichzeitig ganz bei mir, für mich. Liebe für die Playlist und dieses grandios -humorvolle Format!“ – Anna T.

Gruppengröße:

bis max. 30 Teilnehmende

Datum & Uhrzeit:

30.04.2022
18.30 – 21.30

Ort:

Life Artists Creators Hub
Milastraße 4
10437 Berlin

Preis:

Sliding Scale 25€ Ermäßigt – 30€ Regulär – 35€ Support

Weitere Informationen:

Bitte wende dich bei Fragen direkt an die Kursleitung:
magdalena.anderle@gmail.com
kontakt@lukasgeschwind.de, (www.lukasgeschwind.de)

 

Magdalena und Lukas verbindet eine jahrelange Freundschaft. Als europäisch, mittelständisch aufgewachsen und weiß positioniert hatten sie das Privileg in verschiedenen Ländern und Kulturen reisen zu können und in diversen Gemeinschaftskontexten alternative Lebensformen zu erproben. Die Frage nach den eigenen spirituellen und ortsgebundenen Wurzeln und wie wir (scheinbar) verlorengegangenes indigenes Wissen und Praktiken in unserem Kulturkreis zurückerinnern und wertschätzen können, beschäftigt sie auf ihrem Weg. Magdalena und Lukas verbindet nicht nur geteiltes Gemeinschaftsleben, sondern auch das Lernen und Praktizieren der Methode Sexological Bodywork. Mittlerweile befinden sie sich im dritten Jahreszyklus und erproben sich darin, die Methode mit eigenen Ansätzen und Interessen zu erweitern.

Bookings

Ticket-Typ Preis Plätze
Ermäßigt €25,00
Regulär €30,00
Support €35,00