Körperarbeit und sexuelles Forschen mit Sextoys

26. Aug. 2022 – 28. Aug. 2022

Für alle, die Menschen in ihrer Sexualität begleiten, und für alle, die Lust haben selbst mehr mit Sextoys zu forschen.

Der Kurs beinhaltet ein 3 Tage Vorort-Modul in Berlin vom 26. – 28.8.2022

Sextoys können wertvolle und kreative Hilfsmittel sein, in unserer Selbstliebe als auch in Sitzungen mit Klient*innen, um Sexualität lustvoll zu leben und sich selbst wieder intensiver zu spüren.

1. Tag: Überblick
Einführung in Anatomie (u.a. Genitalien, Tastkörperchen, Rezeptoren),
Überblick über Möglichkeiten verschiedener Sextoys in der Körperarbeit

2. Tag: Forschen mit mir selbst

3. Tag: Forschen mit anderen
Sextoys sind eine wunderbare Möglichkeit unseren Körper, insbesondere unsere Genitalien, in der körperlichen Selbstliebe (Masturbation) zu erforschen und unsere Vielfalt der Stimulationsmöglichkeiten zu erweitern. Genauso können sie eine Ergänzung und Bereicherung sein, wenn wir andere berühren.
Das kann die gezielte Berührung und/oder Stimulation von einzelnen Punkten sein, das Massieren, Vibrieren oder Pulsieren von verschiedenen Stellen der Genitalien oder anderer Körperstellen.

Aber nicht alle Toys sensibilisieren den Körper. Es gibt durchaus auch die Gefahr der Gewöhnung und Abstumpfung. Daher ist eine sorgfältige Auswahl und ein bewusster Umgang mit Sextoys so wichtig, wenn wir ihr Potential nutzen wollen!

Welche Sextoys eignen sich für wen und wofür? Und wie kann ich sie in der Selbstliebe oder in Sitzungen mit Körperarbeit einsetzen? Die Auswahl hängt unter anderem ab von der Anatomie – wir klären auf, anhand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, und in Bezug auf verschiedene mögliche
Genitalkonfigurationen.

Darüber hinaus geht es natürlich auch um persönliche Vorlieben. Bei uns hast du die Möglichkeit verschiedene Toys auszuprobieren. Wie berühre ich mit einem Sextoy so, dass es zur Verlängerung meiner selbst wird? Wir zeigen dir, wie du ein Toy in die Berührung integrieren kannst.

Was braucht es, um ein Sextoy innerlich, in die Vagina oder den Anus aufzunehmen? Wir vermitteln den Unterschied zwischen Penetration und Circlusion, zeigen Möglichkeiten sich zu öffnen und Alternativen, wenn ein Ja dafür noch nicht da ist.

 

 

Preis:
Regulär 590€ / Early Bird 530€

Anmeldung: per Mail mit Betreff Anmeldung ISB Berlin an info@lieben-lernen-potsdam.de

Leitung:
Mara Stadick: Sexualtherapeutin, Sexological Bodywork Ausbilderin, Heilpraktikerin
Vivien Schlitter: Körper- und Sexualtherapeutin, Heilpraktikerin

Gemeinsam Gründung von Orgasmic Woman e.V. und Forschung zur Sensibilisierung der Vagina über tägliche körperliche Selbstliebe mit vaginalen
Sextoys.